Ratatouille mit Hühnchen und Feta

Zutaten:

  • Eine Aubergine (in Würfel geschnitten)
  • Zwei Zucchini (in Viertel geschnitten)
  • Eine rote Paprika (in dünne Streifen geschnitten)
  • Eine gelbe Paprika (in dünne Streifen geschnitten)
  • Eine Zwiebel (in kleine Würfel geschnitten)
  • Zwei Knoblauchzehen (gepresst)
  • 400g gewürfelte Tomaten (Dose)
  • 100g Feta in Würfeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 150ml Rotwein
  • 2 EL Italienische Kräutermischung
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln hinzugeben und solange dünsten bis die Zwiebeln glasig sind. Aubergine, Zucchini und Paprika dazu geben und kurz andünsten. Mit Rotwein ablöschen, die Tomaten, Kräuter, Salz und Pfeffer hinzufügen und mindestens 60 Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken und den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Gemüse in eine Form geben, Feta darüber streuen und im Ofen 15 Minuten überbacken.

Ratatouille

In der Zwischenzeit das Schnitzel mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und von beiden Seiten scharf in Olivenöl anbraten. Die Form aus dem Ofen holen und das Schnitzel mit dem Gemüse anrichten. Guten Appetit!

Hühnchen mit Sojasprossen und Sesam

Zutaten:

  • Eine Hühnerbrust in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Einen Bund Schnittlauch in kleine Röllchen geschnitten
  • Eine gute Hand voll Sojasprossen
  • 1 EL schwarze, süße Sojasauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesam
  • 1 TL Sonnenblumnöl
  • Reis als Beilage

Zubereitung:

Hühnchenbrust in einer Pfanne im heißen Öl zwei Minuten scharf anbraten. Die Sprossen, den Schnittlauch und die Soßen dazugeben und Alles weitere drei Minuten braten bis das Hühnchen durch ist. Als Beilage empfiehlt sich Reis.

Vietnamesisch – Huhn mit Curry

Zutaten:

  • 3 TL Currypulver
  • 2 EL Fischsauce
  • 300ml Hühnerbrühe
  • 1 Huhn
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Koriander
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 400g gehackte Tomaten

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Das Huhn in Stücke zerteilen, den Knoblauch pressen und die Zwiebel in dünne Halbringe schneiden. Das Hühnchen in einer großen Pfanne in Sonnenblumenöl goldbraun anbraten und zur Seite stellen. Den Knoblauch und die Zwiebeln andünsten bis die Zwiebeln glasig sind. Die Tomaten, die Brühe, Fischsauce und Curry dazugeben und die Sauce 1o Minuten köcheln lassen. Die Sauce und das Hühnchen in eine Auflaufform geben und im Ofen 45 Minuten bei 170 Grad schmoren lassen. Vor dem Servieren mit frischem Koriander bestreuen und ggf. ein wenig nachsalzen. Als Beilage empfehlen sich Kartoffeln oder Reis.

Polpette al Sugo – Hackbällchen mit Tomatensauce

Zutaten:

  • 500 Gramm Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 4 EL Paniermehl
  • 4 EL Parmesan – gerieben
  • 1 Knoblauchzehe – gepresst
  • 1/2 Bund glatte Petersilie – grob gehackt
  • 1/2 Zwiebel – fein gehackt
  • 500g passierte Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • Olivenöl
  • Basilikumblättern – gezupft

Zubereitung:

Hackfleisch in einer Schüssel mit Parmesan, Knoblauch, Paniermehl, Eier, Petersilie und einer Prise Salz vermengen. Die Masse zu 5 cm großen Bällchen formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten abraten. In einem separaten Topf die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen. Tomatensauce, ein wenig Salz, Zucker und Basilikum dazugeben, abschmecken und etwas ziehen lassen. Die Sauce zu den Bällchen geben und bei kleiner Hitze 30 Minuten ziehen lassen. Anrichten und mit Pfeffer, Basilikum und Parmesan garnieren. Dazu passen super Nudeln oder Brot.

Ga Xao Xa – Hähnchen mit Zitronengras

Zutaten:

  • 300g Hühnerbrust – in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 EL Karamellsirup
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 Bund Koriander – frische Blätter gezupft
  • 1 Stängel Zitronengras – in dünne Ringe geschnitten
  • Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Öl in der Pfanne erhitzen. Das Huhn in der Pfanne mit dem Karamellsirup und der Sojasauce anbraten bis das Huhn mit einer Karamellschicht überzogen ist. Die Fischsauce, das Zitronengras und frischen Pfeffer hinzugeben. Nach Belieben mit Koriander bestreuen und servieren. Als Beilage bietet sich Reis an.

Bo Xao Dau Que – Rindfleisch mit Bohnen

Zutaten:

  • 200g Rindfleisch (Rinderfilet, Hüfte) – in dünne Scheiben geschnitten
  • 150g grüne Bohnen – 10 Minuten in Salzwasser blanchiert
  • Eine halbe große Zwiebel – in dünne Ringe geschnitten
  • 3 EL Fischsauce
  • Pfeffer und Salz
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Die grünen Bohnen putzen und 10 Minuten in Salzwasser blanchieren. Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten und das Rindfleisch hinzugeben. 3-4 Minuten von allen Seiten anbraten und mit der Fischsauce ablöschen. Die grünen Bohnen hinzugeben und 1-2 Minuten anbraten. Anrichten, mit frischem Pfeffer würzen und sofort servieren.

Ga Xao Cari – Hähnchen mit Curry

Zutaten:

  • 2 Stück Hühnerbrust – in dünnen Scheiben
  • 2 EL Currypulver
  • 2 EL Fischsauce
  • Prise Pfeffer
  • Koriander – gezupft (nach Belieben)
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrustscheiben von allen Seiten anbraten. Die Fischsauce, 2 EL Wasser, Pfeffer und das Currypulver hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Auf einem Teller anrichten und mit frischem Koriander bestreuen. Als Beilage empfehle ich Reis oder gebratenes Gemüse.

 

Brokkolisuppe mit Muskatnuss und Sonnenblumenkerne

Zutaten:

  • 300g Brokkoli blanchiert
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne (oder Cremefine)
  • Halbe Zwiebel – fein gewürfelt
  • Knoblauchzehe – fein gewürfelt
  • 1 El Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • Muskatnuss

Garnitur:

  • Toastbrot
  • Cocktailtomaten
  • Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

In einem Topf das Olivenöl erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln glasig andünsten. Im Anschluss den Brokkoli kurz dünsten, mit der Brühe aufgießen und solange kochen bis der Brokkoli sehr weich ist. Nun die Sahne hinzugeben, pürieren, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und anrichten. Für die Garnitur habe ich einen Toast in Würfel geschnitten, Cocktailtomaten geviertelt und Sonnenblumenkerne verwendet.