Polpette al Sugo – Hackbällchen mit Tomatensauce

Zutaten:

  • 500 Gramm Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 4 EL Paniermehl
  • 4 EL Parmesan – gerieben
  • 1 Knoblauchzehe – gepresst
  • 1/2 Bund glatte Petersilie – grob gehackt
  • 1/2 Zwiebel – fein gehackt
  • 500g passierte Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • Olivenöl
  • Basilikumblättern – gezupft

Zubereitung:

Hackfleisch in einer Schüssel mit Parmesan, Knoblauch, Paniermehl, Eier, Petersilie und einer Prise Salz vermengen. Die Masse zu 5 cm großen Bällchen formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten abraten. In einem separaten Topf die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen. Tomatensauce, ein wenig Salz, Zucker und Basilikum dazugeben, abschmecken und etwas ziehen lassen. Die Sauce zu den Bällchen geben und bei kleiner Hitze 30 Minuten ziehen lassen. Anrichten und mit Pfeffer, Basilikum und Parmesan garnieren. Dazu passen super Nudeln oder Brot.

Ga Xao Xa – Hähnchen mit Zitronengras

Zutaten:

  • 300g Hühnerbrust – in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 EL Karamellsirup
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 Bund Koriander – frische Blätter gezupft
  • 1 Stängel Zitronengras – in dünne Ringe geschnitten
  • Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Öl in der Pfanne erhitzen. Das Huhn in der Pfanne mit dem Karamellsirup und der Sojasauce anbraten bis das Huhn mit einer Karamellschicht überzogen ist. Die Fischsauce, das Zitronengras und frischen Pfeffer hinzugeben. Nach Belieben mit Koriander bestreuen und servieren. Als Beilage bietet sich Reis an.

Bo Xao Dau Que – Rindfleisch mit Bohnen

Zutaten:

  • 200g Rindfleisch (Rinderfilet, Hüfte) – in dünne Scheiben geschnitten
  • 150g grüne Bohnen – 10 Minuten in Salzwasser blanchiert
  • Eine halbe große Zwiebel – in dünne Ringe geschnitten
  • 3 EL Fischsauce
  • Pfeffer und Salz
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Die grünen Bohnen putzen und 10 Minuten in Salzwasser blanchieren. Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten und das Rindfleisch hinzugeben. 3-4 Minuten von allen Seiten anbraten und mit der Fischsauce ablöschen. Die grünen Bohnen hinzugeben und 1-2 Minuten anbraten. Anrichten, mit frischem Pfeffer würzen und sofort servieren.

Ga Xao Cari – Hähnchen mit Curry

Zutaten:

  • 2 Stück Hühnerbrust – in dünnen Scheiben
  • 2 EL Currypulver
  • 2 EL Fischsauce
  • Prise Pfeffer
  • Koriander – gezupft (nach Belieben)
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrustscheiben von allen Seiten anbraten. Die Fischsauce, 2 EL Wasser, Pfeffer und das Currypulver hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Auf einem Teller anrichten und mit frischem Koriander bestreuen. Als Beilage empfehle ich Reis oder gebratenes Gemüse.

 

Spareribs aus dem Ofen

Zutaten:

  • Spareribs
  • Apfelsaft
  • Cola
  • Barbecue Sauce
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Spareribs beim Metzger kaufen und bitten die Silberhaut auf der Innenseite zu entfernen. Ansonsten solltet Ihr das zu Hause tun, damit die Spareribs nicht zäh werden
  2. Zu Hause das Fleisch in Apfelsaft einlegen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Das Fleisch aus dem Saft holen, mit den Gewürzen bestreuen und mit Barbecue Sauce bestreichen.
  4. Das Fleisch in Alufolie einpacken – ein Päckchen pro Rippe – und einen kleinen Schuß Cola in jedes Paket geben.
  5. Das verpackte Fleisch zwei Stunden auf dem Rost im Ofen bei 130 Grad garen.
  6. Das Fleisch aus dem Ofen holen, noch einmal würzen, mit Barbecue Sauce bestreichen und ca. 20 Minuten ausgepackt auf dem Blech bei 200 Grad garen bis die Spareribs braun und knusprig sind.

Als Beilage passt sehr gut ein gemischter Salat und ein Stück frisches Brot.

Hühnersuppe mit Möhrenspaghetti

Zutaten:

  • Ein Strang Staudensellerie – in dünne Scheiben geschnitten
  • Eine Zehe Knoblauch – sehr fein gehackt
  • Eine halbe Zwiebel – sehr fein gehackt
  • Eine Große Karotte – mit dem Spirelli zu Gemüsenudeln gedreht
  • Eine Hühnerbrust – längs halbiert und in dünne Streifen geschnitten
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • Frischer Basilikum – 4-5Blätter gehackt
  • 600ml Hühnerbrühe – hochwertig und kräftig
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Zutaten schneiden wie oben beschrieben
  2. Olivenöl im Kochtopf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie solange anbraten bis die Zwiebeln glasig sind
  3. Mit der Brühe aufgießen und Oregano und Thymian hinzugeben – ca. 5 Minuten köcheln lassen
  4. Die Möhrenspaghetti hinzugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen
  5. Das Hühnerfleisch hinzugeben und auf niedrigster Flamme ca. 5 Minuten ziehen lassen
  6. Mit Salz abschmecken, auf dem Teller anrichten und mit Basilikum garnieren

 

Gulaschsuppe

Zutaten:

  • 400g Rinderfleisch für Gulasch (z.B. Schulter) – in Würfel geschnitten
  • 1 große Kartoffel – in Würfel geschnitten
  • 1 Paprika – in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Karotte – in halbe Scheiben geschnitten
  • 1 Große Zwiebel – in kleine Würfel geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark (man kann auch das scharfe nehmen ;))
  • 1 Schuss Rotwein
  • 800ml Rinderbrühe – hochwertige!
  • 2 El Paprikapulver
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfeffer & Salz
  • Frische Petersilie – Garnitur
  • Butterschmalz

Zubereitung:

Rindfleisch in Butterschmalz in einem großen Topf anbraten. Wenn das Fleisch erste Farbe angenommen hat die Zwiebeln hinzugeben und anbraten bis diese glasig sind. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen, das Gemüse (Kartoffel, Paprika, Karotte) hinzugeben und mit dem Tomatenmark andünsten. Bevor die Flüssigkeit komplett reduziert ist die Rinderbrühe hinzugeben. Nun mit Paprikapulver, Cayennepfeffer, Majoran, Salz, Zucker und Pfeffer würzen und die Lorbeerblätter in die Suppe geben. Die Suppe zwei Stunden auf niedriger Stufe köcheln lassen und gelegentlich umrühren (mit Deckel). Bei Bedarf den Deckel vom Topf nehmen damit die Suppe zur gewünschten Konsistenz reduziert. Vor dem Servieren nochmals mit den Gewürzen abschmecken und mit frischer Petersilie garnieren. Am besten schmeckt es wenn die Suppe am Tag vorher zubereitet wird und über Nacht durchziehen kann.

Sesamhühnchen mit Sojasauce

Ein leichtes und sehr schnelles Sommergericht zum Feierabend – Hühnchen in Würfel schneiden und in Sesamöl anbraten. Kurz bevor das Hühnchen goldbraun ist, mit Sojasauce ablöschen, dünn geschnittenen Lauch und Sesamsamen hinzugeben und kurz weiter braten. Ich esse am liebsten einen frischen Salat dazu. Nudeln oder Reis sind natürlich auch super!

Maultaschen mit Bratkartoffeln

Maultaschen und vorgekochte Kartoffel in Scheiben schneiden. Lauch putzen und ebenfalls klein schneiden. Die Spitzpaprika vom Kernhaus befreien und in Streifen schneiden. Sonnenblumenöl in der Pfanne erhitzen und alles goldbraun braten. Am Ende mit Salz würzen und frischem Schnittlauch garnieren.

Chorizo mit Pimientos de Padron

Sonntagliches Cheatmeal 😀 Eine scharfe Chorizo und gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden. Zwiebel in Halbringe schneiden und die Pimientos de Padron waschen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, alle Zutaten hineingeben und braten bis die Zutaten die gewünschte Garstufe erreicht haben. Da das Fett der Chorizo sehr viel Geschmack abgibt – lediglich mit einer Prise Meersalz würzen. Eins meiner Lieblingsgerichte.

.